Limportant's Blog

Eine persönliche Sicht der Welt

Archive for the ‘Politik’ Category

Stuttgart 21 – Angst der Politik

leave a comment »

Ich zähle nicht zu denen, die S21 kategorisch ablehnen – tatsächlich war ich lange Zeit für dieses Projekt.

Warum mein Stimmungswandel?

Weil S21 von der Politik um jeden Preis durchgeboxt wird. Das hat mich mißtrauisch gemacht und ich habe mich näher damit beschäftigt, und je mehr ich darüber gehört habe, desto mehr wurde ich gegen S21 eingenommen, daß haben einfache Fakten geschafft – wobei der Kostenanstieg nicht wirklich das entscheidende Thema war:

-> eine miserable Informationspolitik, die hätte bzgl. S21 für Transparenz sorgen können – hier wurden nur Vorteile, nie Nachteile genannt. Bezeichnend hier ist auch die Webseite des Projektes, auf der ausführliche Informationen, wie zB was wann gebaut / abgerissen wird, fehlen.

-> Gutachten wie das der Schweizer Agentur wurden lange zurückgehalten – mit Inhalten, die das Projekt sehr infrage stellen und große Risiken offenbaren

-> einen aus formalen! (also bei so wichtigen Sachen blabla-) Gründen abgewiesenen Volksentscheid, der mit weit mehr als die erforderliche Mindestanzahl der Stimmen beantragt wurde. Und einer Weigerung der Politik darüber nachzudenken.

Je mehr ich darüber mitbekomme, wie über alle Vernunft hinweg über technische Probleme wie die Durchquerung diverser problematischer Gesteinsschichten, mangelnde Flexibilität bzgl des Fahrplans, mangelnde Kapazität bzgl des Zugverkehrs, große baulich / konstruktiv praktikable Mängel, hinweggegangen wird, desto mehr bin ich dagegen.

Nicht weil ich gegen eine Modernisierung des Bahnhofs bin – sondern weil das Projekt eins sicher nicht hat: Hand und Fuß

Denn wenn es einal gebaut ist, müssen wir damit leben – mit allen Mängeln, die wir jetzt noch beseitigen können. Warum sich nicht an einen Tisch setzen und alle Möglichkeiten durchdiskutieren und keine faulen Kompromisse eingehen? Das Ding wird viel Geld kosten – ein paar 100 Mios werden da keinen Unterschied machen.

Ich bin zudem der Meinung, daß der, der keine Angst hat, eine Abstimmung zu verlieren, auch kein Problem damit hat, eine durchzuführen. Das wäre eine Legitimation des Projektes, die wirklich vom Volk kommt.

Advertisements

Written by limportant

17. August 2010 at 19:03

Veröffentlicht in Baustelle, Eisenbahn, Politik, Situation

Tagged with , ,

Köhler über Afghanistan

with 3 comments

Unser Bundespräsident Köhler hat in einem Interview im Deutschlandradio bemerkt, daß es im Krieg in Afghnanistan auch darum gehe, wirtschaftliche Interessen Deutschlands zu schützen.

Und wird dafür von der Politik aufs heftigste kritisiert.

Dabei hat er doch nur die Wahrheit gesagt. Der, der glaubt, daß Kriege aus moralischen und ethischen Beweggründen geführt werden, der sollte nochmals den Geschichtsunterricht besuchen.

Written by limportant

27. Mai 2010 at 22:55

Veröffentlicht in Allgemein, Krieg, Politik, Wirtschaft

Tagged with ,

Soso Frau Käßmann – ein Gedankenspiel

leave a comment »

Irgendwie war es mir ja schon klar, daß Sie nicht allzulange in der Versenkung verschwinden würden.

Jetzt nutzen Sie die Gelegenheit, auf nur wenig Rücksicht nehmen zu müssen, und bringen Themen mit einiger Brisanz aufs Tablett, die nicht unproblematisch sind (-> siehe Kirchentag). So können Sie Ihre Überzeugungen, die Sie haben, auch besser zur Sprache bringen .

Das nötigt mir schon Respekt ab.

Allerdings wirft es für mich die Frage auf, ob Sie die Affäre, derentwegen? sie zurückgetreten sind, nicht dazu genutzt haben, relativ einfach und für viele einleuchtend von Ihren Ämtern zurückzutreten und dazu noch von vielen – nicht von mir, möchte ich betonen – dafür gelobt wurden, daß Sie so konsequent handeln.

Das kommt dann wieder zur  Frage, warum Sie nicht Ihren Chauffeur fahren ließen, wenn Sie, als sich Ihrer Verantwortung bewußte Frau, sowieso einen zu hohen Alkoholspiegel hatten …

Alles kann natürlich auch dadurch erklärt werden, daß sie eben auch ein Mensch sind.

Nichtdestotrotz wird für mich jetzt doch ein Schuh daraus.

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch – ich finde, daß Sie Ihre hohe Popularität bisher sehr gut nutzen, um zu sagen, was Ihnen wichtig ist – und um zu polarisieren. Das ist absolut legitim und wichtig.

Written by limportant

19. Mai 2010 at 12:49

Veröffentlicht in Allgemein, Kirche, Mensch, Politik

Tagged with ,

Ich hör‘ die Nachtigall…

with 5 comments

http://www.swr.de/nachrichten/-/id=396/nid=396/did=6043008/1pqeiu1/index.html

Das kam schon beinahe mit Ansage: Bischöfin Käßmann, Vorsitzende des EKDs, wurde mit deutlich zuviel Alkohol im Blut beim Überfahren einer roten Ampel von der Polizei gestoppt. Ohne Frage sollten Personen, die in der Gesellschaft eine prominente Vorbildposition einnehmen, sich auch entsprechend vorbildhaft verhalten.  Auch deswegen will ich das Verhalten in keiner Weise entschuldigen. Aber auch Sie ist „nur“ ein Mensch.

Auffällig ist nur, daß inmitten der Mißbrauchsdebatte, die die katholische Kirche gerade vollends „auslastet“, es anscheinend gezeigt werden muß, daß auch die Protestanten nicht perfekt sind …

Ich glaube nicht an Zufälle.

Sehr schade finde ich es, daß Sie es für nötig gefunden hat, zurückzutreten. Ein aus meiner Sicht nicht notwendiger Schritt und imho ebenfalls einer ohne Vorbildfunktion.

Written by limportant

24. Februar 2010 at 18:00

Veröffentlicht in Menschen, Politik

Tagged with

100 Tage Schwarz-Gelb?

with 2 comments

Na ja – das Plakat hängt  schon ein paar Wochen länger …

Ich habe in meinem Leben noch nie Plakate gesehen, die den Bürgern erzählen müssen, was die Regierung bisher geleistet hat (keine Wertung über die Qualität der  hier aufgeführten Aussagen).

Das sagt eigentlich mehr über die regierenden Parteien aus, als der aktuelle DeutschlandTrend (http://www.swr.de/nachrichten/-/id=396/nid=396/did=5945280/b86y2s/index.html).

Bezeichnend sínd auch die Umfragewerte vor allem der FDP Minister.  Die FDP zeigt insgesamt deutlich, wofür Sie wirklich steht: Klientelploitik, wobei hier nicht das Volk, sondern allenfalls ein paar nach besonderen Kriterien (welche das sein könnten, überlasse ich der Phantasie der Leser / Berichterstattung der Medien) ausgewählten „Bürger“ die Begünstigten sind.

Ich möchte hier an der Stelle nicht mehr weitere Verfehlungen o.ä. der aktuell gewählten Regierung erwähnen – dazu gibt es andere Informationsquellen.

Das Bild, welches die Ploitiker von den Menschen haben, damit sie meinen, auf so etwas hereinzufallen, ist nicht wirklich schmeichelhaft und erschreckend.

Gut in dieses oben gezeichnete Bild passt auch, daß das Land Baden-Württemberg 2,5 Millionen Euro für eine Kamagne ausgeben will, welche die unterschiedlichen Möglichkeiten des Schulsystems zu einem qualifizierten Abschluß zu kommen, aufzeigen soll.

Eigentlich könnte man das Geld auch wirklich für die Verbesserung des „Schulsystems“ ausgeben…

Ploitik(er) ist übrigens eine absichtliche Schreibweise – durch Zufall entstanden, finde ich, daß diese Schreibweise eher auf das zutrifft, wie es im Alltag praktiziert wird.

Written by limportant

7. Februar 2010 at 00:00

Veröffentlicht in Politik

Tagged with ,