Limportant's Blog

Eine persönliche Sicht der Welt

Archive for the ‘Beobachtungen’ Category

Ende des Schreckens oder Schrecken ohne Ende?

leave a comment »

Kürzlich hat die Schlichtungsrunde mit dem – wie ich finde guten Herrn Geissler – mit dem Schlichterspruch ein Ende gefunden.

Wie – zumindest von mir – erwartet wird ein Konzept gefordert, welches S21+ genannt, den bisher geplanten Tiefbahnhof durch erweiterte Baumaßnahmen deutlich verbessert werden soll. Diese Verbesserungen, die im Schlichterspruch genannt werden, sind für mich nach der mit bekannten Faktenlage schlüssig und auch akzeptabel.

Die Schlichtugsgespräche selbst haben auch vor allem zweierlei erreicht: Daß sich die Situation, die seit den Ereignissen im Schloßpark eskalierte, wieder beruhigt, und vor allem, daß endlich Transparenz geschaffen wurde.

Dennoch bezweifle ich, wie es ja sich auch schon abzeichnet, daß es jetzt vorbei sein wird – die Gegner sind letztlich mit dem Ergebnis in Summe unzufrieden, womit sie auch meiner Meinung nach Recht haben. Die Tieferlegung des Kopfbahnhofs ist ein projektplanerisches Desaster, welches sich so in der Form keine privatwirtschaftende Firma erlauben würde. Die Verbesserungen werden nochmals weitere 1 – 2 Milliarden Euro verschlingen und auch das muß jemand bezahlen und sicher auch planfeststellen?

Egal wie positiv die Schlichtungsgespräche insgesamt gewesen sind, eines jedoch ist als _Einzigstes_ wirklich verbindlich:

Der Schlichterspruch hat keinerlei rechtliche Verbindlichkeit für irgendjemand.

Sicher tun Bahn und Politik gut daran, sich daran zu halten – alleine um die wieder hochkochenden Emotionen im Griff zu haben, man darf jedoch gespannt sein, wie diese das dann auch tun werden. Man lese hierzu auch nur mal kürzlich getätigte Aussagen von herrn Grube.

 

Advertisements

Written by limportant

12. Dezember 2010 at 13:08

Forendynamik

leave a comment »

Als begeisterter Hobbyphotograph bin ich seit Mitte des Jahres Mitglied in eine großen deutschsprachigem Forum unterwegs. Das DSLR-Forum ist ein gut sortiertes Forum eigentlich für Photofreunde aller Art und quer durch alle Marken hindurch. Hier kann man schnell Hilfe finden – sowohl was normale Beratung für die eigene Ausrüstung, wie auch Probleme auch der absonderlichen Art betrifft – dank etlicher sehr kompetenter und erfahrener User

Als ehemaliger Admin von 2 Foren (einem eigenen und einem großen Computerforum) schätze ich die Forenkultur sehr. Dahinter steht die Annahme, daß es bei der Vielzahl der jeweiligen Interessenten sicher auch schon den einen oder den Anderen gegeben hat, der dasselbe Problem oder Fragestellung hatte, und mir dann helfen kann. Oder man frägt nach der Meinung bei einem Sachverhalt und es entspannen sich anregende Diskussionen darüber – so entsteht dann auch eine sehr oft hilfsbereite Community.

Leider ist aber auch nicht alles Sonnenschein, was glänzt.

Es gibt – je größer ein Forum wird – immer die Tendenz, daß sich eine Forenmeinung herausbildet. Welche Objektive taugen was, welcher Body taugt was – wie wichtig ist Rauschen bei welchen ISO Zahlen etc. Andere Meinungen haben hier oft keine Chance, sie werden entweder übersehen, oder im schlimmsten Fall niedergemacht. Leider geht dadurch sehr viel Vielfalt verloren, weil sich die erfahrenen User dann oft zurückhalten, weil sie keine Lust auf eine neue x-mal geführte Diskussion haben und sowieso wissen, daß sie für sich Recht haben.

 

Written by limportant

29. November 2010 at 23:26

Datenpanne

with 2 comments

Es war nicht das erste Mal – bereits vor ein paar Monaten hat Wikileaks brisante geheime Informationen der US Regierung veröffentlicht.

Nichts Neues also. Neu ist eigentlich nur, daß die Dossiers diesesmal die Außenpolitik betreffen – und eben Charakterisierungen der Politiker enthalten, die für die US amerikanische Außenpolitik wichtig sind.

Skandalös ist das nicht – warum auch. Es ist doch davon auszugehen, daß jede halbwegs intelligente Regierung ebenso verfährt, wie jedes Unternehmen und sonstige Institutionen eben auch. Man will schließlich wissen, mit wem man es zu tun hat. Nur liegen jetzt halt die Fakten auf dem Tisch, anstatt hinter vorgehaltener Hand zwischen den Herren und Damen der diplomatischen Dienste ausgetauscht zu werden. Sich aber offen gegenüberzustehen und zu wissen, woran man mit dem Gegenüber ist, hat noch nie geschadet, im Großen wie im Kleinen.

Und mal ganz ehrlich: Wen hat die Charakterisierung von Angela Merkel und Guido Westerwelle überrascht?

Mich jedenfalls nicht.

Written by limportant

29. November 2010 at 23:21

Veröffentlicht in Beobachtungen, Diplomatie, Geheimdossiers

Tagged with ,

Begrifflichkeiten und Lieblingstheorie

with 2 comments

Gerade habe ich wieder einmal NACHTCAFé mit Wieland Backes angeschaut. Thema war: „Was Frauen schwach macht“.

Interessant war hier wieder einmal folgendes:

– Daß es sich schlecht Diskutieren lässt, wenn die Begrifflichkeiten nicht klar definiert sind

– Daß Wissenschaftler ihre Lieblingstheorien haben und hier auch umbedingt Recht haben wollen

– Daß sich viele Menschan dadurch outen, indem sie sich selbst belügen.

Written by limportant

23. Oktober 2010 at 12:59

S21 – Fassungsloses Distanzieren

leave a comment »

Eins vorneweg – an meiner Grundhaltung hat sich nichts geändert. Ich bin nicht gegen S21, sondern gegen die Art und Weise, wie das Projekt gegen alle Vernunft durchgesetzt wird – wobei ich hier nur die Faktenlage des Projekts, soweit mir bekannt, berücksichtige. Eben genau so, wie ich es zuvor schon einmal geschrieben habe.

Jedoch muß ich mich sehr von dem distanzieren, was gerade in Stuttgart passiert:

Vorher hat man darüber gelacht – Vergleiche mit anderen Aufständen der Vergangenheit schienen doch etwas zu weit hergeholt zu sein. Jedoch hat sich die Situation dramatisch zugespitzt, als sich heute die Polizeikräfte gezwungen sahen, Gewaltmittel auch gegen Jugendliche einzusetzen. Das finde ich dramatisch, auch vor dem Hintergrund, daß wohl aus Reihen der Schüler entsprechende Gegenstände geflogen sein sollen – sowie Polizeifahrzeuge von ebendiesen besetzt worden sein sollen.

Was mich wirklich erschreckt ist, daß beide Seiten auch durch bewusste Falschdarstellungen und Übertreibungen diese Situation dazu nutzen, die Schüler zu instrumentalisieren. Beide Seiten! (dazu lese man sich einfach mal folgende Leserbriefe durch: Link zu folgendem Artikel ).

Wobei sich hier auch ganz klar _auch_ die Gegner von S21 den Schuh anziehen müssen – sie haben auch dazu beigetragen, daß die Diskussion um S21 derart emotionalisiert betrieben wird – von beiden Seiten – daß sich Jugendliche, die wenig Erfahrung mit dem Umgang der Art der Diskussion haben – dazu hinreißen lassen, auch entsprechend zu agieren, was wohl mit zur Eskalation geführt hat (auch hierzu obiger Link).

Wie sagte es mein ehemaliger Geschichtslehrer immer:“ Chaos und abgrundtiefe Anarchie“. Das jetzt noch in Zukunft ähnlich friedlich verlaufen zu lassen, ist imho sehr schwer, auch weil sich die Politik in Person von Herrn Mappus, Frau Gönner und Herrn Rech solches Vorgehen billgend in Kauf nehmen, nur um ihre Ziele durchzusetzen.

Randbemerkung: Man sollte immer schauen, wo das Geld fließt, wenn man Entscheidungen verstehen will – wenn man dann hier nach dem Geldfluß Ausschau hält, so kommt einem das _Gerücht_ bezüglich lukrativer Posten für Herrn Schuster und die o.g. in den entsprechenden Bauprojekten rund um S21 gar nicht mehr so unwahrscheinlich vor.

Written by limportant

1. Oktober 2010 at 21:33

Gedankenläufe – Roulette in den Wahnsinn?

leave a comment »

Wer kennt das nicht.

Ein Gespräch, ein Chat – ein Telefonat.

Antworten oder Informationen, die ungesagt bleiben – meint man zumindest.

Die ein Roulette der Gedanken in Gang setzen, welches nur schwer zu stoppen ist. Der Verstand sagt … hey – vergiß das. Nur dem Bauch zu widersprechen fällt schwer.

Hinterlässt das Gefühl für blöd gehalten zu werden – normalerweise ein Vorteil, hier nicht. Macht nur traurig und wütend.

Und die Gedanken rotieren weiter – zum verrückt werden?

Ein Beitrag ohne zwingenden realen und zeitlichen Bezug  – aber es schadet nichts, sich das mal vor Augen zu führen.

Written by limportant

29. Mai 2010 at 21:54

Flugzeugabsturz – Deutsche tot

with 2 comments

Heute wieder im Videotext: “ Flugzeugabsturz – 2 Deutsche tot …“

Mir stellt bei diesen Meldungen sich immer die Frage – und was macht die anderen Menschen so unwichtig, daß sie nicht erwähnenswert sind. Oder andersrum – sind diese toten Deutschen auf irgendeine Weise besonders gegenüber den anderen Passagieren?

Written by limportant

13. Mai 2010 at 13:39