Limportant's Blog

Eine persönliche Sicht der Welt

Nur nicht vergessen …

with 6 comments

Wusstet Ihr schon? Das Thema sexuelle Mißbräuche in der katholischen Kirche ist endgültig aufgearbeitet – oder warum sonst berichtet keiner mehr darüber?

Mal ganz zu schweigen davon, daß „wir“ als Papst uns eigentlich auch mal mit dessen Verhalten in dieser „Affäre“ weiter befassen sollten.

Dank Bischof Mixa kann man wenigstens im Videotext nachlesen, was jetzt ansteht … eine kleine Chronographie:

– Bischof Mixa – der Unschuldige

– Bischof Mixa –  „ich habe nur geohrfeigt“

– Bischof Mixa – der Prügelnde

– Bischof Mixa – gegen den die Staatsanwaltschaft wegen Verdachts auf sexuellen Mißbrauch ermittelt.

– Bischof Mixa – danke, daß Sie dieses Thema noch eine Weile hochhalten.

Mal schauen, wann die katholische Kirche auch gegen mich wegen Unterlassung klagt.

Written by limportant

7. Mai 2010 um 16:21

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Gegen Walter Mixa laufen Vorermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs eines Jungen. Der Augsburger Bischof weist die Vorwürfe mit aller Entschiedenheit zurück und will mit der Staatsanwaltschaft kooperieren. Auch hier gilt natürlich die rechtsstaatliche Unschuldsvermutung. Was mich wundert ist, dass das angebliche Opfer sich dazu noch nicht geäussert hat.

    ebook leser

    8. Mai 2010 at 05:59

    • Warum sollte es? Ich wüsste nicht, ob ich daswollen würde – im Rampenlicht zu stehen.

      limportant

      9. Mai 2010 at 16:19

  2. Genau aus diesem Grund brauchen wir dringend einen Fonds, der uns finanziell gegen solche Abmahnungen absichert, Du hast ja auch bereits zu diesem Thema geschrieben und es ist jetzt an uns, diesen Gedanken zu Ende zu spinnen und die Idee dahinter in die Tat umzusetzen.

    Die Problematik von Abmahnungen besteht ja nicht erst, seit Regensburg welche versendet, der Abmahnwahn ist allgemein ein Problem für uns Blogger und dagegen gilt es nun unter anderem, eine Absicherung zu schaffen. Ich gehe davon aus, daß so ein Vorhaben durchaus machbar ist. Ich könnte mir vorstellen, daß eine Stiftung hierfür geeignet wäre, da meines Wissens Stiftungsvermögen nur sehr schwer pfändbar ist und es Abmahner dadurch schwer haben werden.

    Allerdings darf man die rechtliche Lage dabei nie ausser acht lassen.

    Alex Kempe

    8. Mai 2010 at 20:54

  3. – choreographiert von ?

    Du hast die Unterschlagungen vergessen ,)

    opalkatze

    9. Mai 2010 at 13:50

    • Mir … auch deswegen kein Anspruch auf Vollständigkeit, freue mich aber immer über Verbesserungen 7 Ergänzungen.

      limportant

      9. Mai 2010 at 16:21


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: